TITEL
Start Abo myblog
Ganz, ganz

Bleibst du ganz lange?
Nein. Aber ich komme wieder.

"Die Anna passt auf mich auf!" Ja.
Das will ich gern und das tue ich, immer und so gut ich kann. Auch, wenn ich selbst Angst habe.
Und wenn ich jetzt denke, dass du dich immer auf mich verlassen können wirst, dann meine ich das. Ich glaube fest daran.
Diese Liebe -
Ich kann das nicht erklären oder in Worte fassen.
Ich laufe über. Und ihr auch.
Wir sind Schwestern.
Das allein macht mich glücklich.
- Auch wenn es manchmal ein bitteres Glück ist, weil wir uns nicht oft genug sehen. Weil ich nicht oft genug diese kleinen Hände halten kann, weil ich nicht oft genug diese energischen Stimmen hören kann, das Lachen, das Weinen, die Empörung und die Freude -
Weil ich zu selten dabei bin, wenn ihr im Wald spaziert oder auf den Spielplatz geht, weil ich zu selten miterlebe, wenn ihr einkaufen geht oder in den Zoo, weil ich mir zu selten erklären lassen kann, was euer Lieblingsessen ist, weil ich euch zu selten sagen kann, welche Farbe die Luftballons haben. Weil ich zu selten auf diese Art Teil eures Lebens bin.
Aber ihr seid Teil von meinem, jeden Tag und immer, und jedesmal, wenn wir uns sehen, weiß ich, dass alle Gedanken, die ich euch widme, und alle Gefühle, die ich für euch habe, nicht umsonst sind.
Sie gehören hierher, sie sind berechtigt und angebracht -
Weil wir Schwestern sind.
Und weil ihr das Gefühl mit mir teilt. Die Liebe.

Ich könnte fast anfangen zu weinen, wenn ihr mir so deutlich zeigt, dass ihr mich lieb habt. Wenn ihr es sagt oder zeigt, wenn ihr mir ei macht oder lacht, weil ihr gern mit mir zusammen seid.
Weil ihr wollt, dass ich ganz lange bleibe, weil ihr mich ins Spielzimmer zerrt oder nach draußen, weil ich mich drückt und bei mir Schutz sucht.
Weil ihr Schwestern seid, weil ihr es genauso empfindet wie ich. Dass wir tatsächlich zusammengehören.
Ich kann euch nichts abschlagen, weil ich es genauso gerne will – weil ich euch glücklich sehen will und sehe, dass ihr es seid, wenn wir zusammen sind. Das ist mit das Schönste überhaupt.
Es tut fast weh manchmal, so gern habe ich euch. So unumgänglich gern.


Es gibt einen kleinen Interessenkonflikt.
Einerseits will ich gern möglichst viel Zeit mit euch haben. Andererseits will ich nicht auswärts schlafen.
Weil -
Es gibt ja noch eine andere Art von Liebe. Und der will ich auch nahe sein.
Was mich dabei wurmt, ist, dass ich nicht weiß, ob sie dasselbe für mich tun würde. Ich glaube, sie würde auswärts schlafen, wenn sie vor dieser Art der Wahl stünde. Sie würde sicher mal ein, zwei, drei Tage zur Familie gehen.
Aber ich bin anders.
Das eine wie das andere ist irgendwie furchtbar und grausam; ich könnte jetzt noch bei euch sein und wäre nicht zufrieden damit, und so, wie es jetzt ist, würde ich gern das Wochenende bei euch bleiben. Weil – weil ich die Zeit nutzen will. Aber ich will auch daheim sein.
Ich kann mich nicht entscheiden, was ich lieber will oder was ich schlimmer finde.
Weil, eigentlich gibt es für beides genügend Tage im Jahr. Aber es ist irgendwie doch nicht so einfach.


Ich liebe diesen Kuchen auch einfach nur sowas von! Den gab es schon, als ich klein war.
Ja, ehrlich – ich war auch mal klein.
Aber wenn wir miteinander spielen, glaube ich, kann ich es wieder sein. So richtig.
Es gibt keine Hemmschwelle, es gibt überhaupt keine Grenze.
Selbst wenn ich deutlich älter bin, ich fühle mich nicht so; ich fühle mich als ganz normale Schwester, als eine, die eben Schwester ist, und nicht viel ältere Schwester. Wir können spielen wie Geschwister, mit dem Vorteil, dass ich besser erklären kann als eine nur ein bisschen ältere Schwester.
Und ihr versteht alles so gut. Weil ihr jetzt schon große Mädchen seid ♥
Ich müsste eigentlich schmelzen, glaube ich, aber es passiert nicht. Und das ist gut so.
&wenn ich am Samstag wiederkomme, können wir ganz viel spielen, weil ich früher da sein werde als alle anderen! >D
Dann rocken wir erstmal das Haus, bis die Gäste kommen. Und dann verkrümeln wir uns wieder unauffällig, wenn wir gegessen haben, und machen weiter. Bestimmt auch wieder genug Blödsinn. Wir sind ausgelassen und fröhlich, und allem voran haben wir uns unwahrscheinlich lieb.
Ich bin so dankbar dafür, dass es euch gibt. Ganz dolle.

Ich hab dich ganz liep!
4.8.11 21:16


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



















































Gratis bloggen bei
myblog.de